Auch im Sommer 2013 können wieder 285 Schülerinnen und Schüler und 75 junge Berufstätige bis zum Alter von 24 Jahren mit Hilfe eines Stipendiums des Deutschen Bundestages ein Austauschjahr in den USA verbringen. Diese Möglichkeit eröffnet das zwischen dem Deutschen Bundestag und dem Kongress der USA beschlossene und praktizierte Parlamentarische Patenschafts-Programm (PPP), das nun schon mehr als 25 Jahre besteht.

In den USA besuchen die Schülerinnen und Schüler die örtliche High School; die jungen Berufstätigen gehen auf das College und absolvieren im Anschluss ein Praktikum in einem amerikanischen Betrieb. Die Stipendiaten leben in amerikanischen Gastfamilien. Das PPP-Stipendium umfasst die Reise- und Programmkosten sowie notwendige Versicherungskosten.

Die Bundestagsabgeordneten nominieren die PPP-Stipendiaten und übernehmen für sie eine Patenschaft. Im Wahlkreis 209 Bad Dürkheim-Neustadt-Speyer nimmt in diesem Jahr wieder der CDU-Abgeordnete Norbert Schindler an dem Programm teil. Die Entscheidung, ob Norbert Schindler eine Schülerin / einen Schüler nominieren oder einen Kandidaten aus der Gruppe der jungen Berufstätigen vorschlagen kann, wird nach Bewerberlage Ende 2012 fallen.

Bewerben können sich Schüler/innen, die zum Zeitpunkt der Ausreise (31.07.2013) mindestens 15 und höchstens 17 Jahre alt sind. 

Junge Berufstätige müssen bis zur Ausreise (31.07.2013) ihre Berufsausbildung abgeschlossen haben und dürfen zu diesem Zeitpunkt höchstens 24 Jahre alt sein.

Einzelheiten und genaue Teilnahmevoraussetzungen gibt`s im Internet unter: 

http://www.bundestag.de/ppp

Die Bewerbung muss mit der vorgesehenen Bewerbungskarte erfolgen, die im Wahlkreisbüro des CDU-Bundestagsabgeordneten Norbert Schindler in Neustadt an der Weinstraße, Hohenzollernstr. 18, (Tel.: 06321/35958) oder beim Deutschen Bundestag, Verwaltung, Referat WI 4, Platz der Republik 1, 11011 Berlin, erhältlich ist. 

Die Karte muss bis

spätestens 14. September 2012

bei der für den Bundestagswahlkreis 209 zuständigen Austauschorganisation (für Schüler: YFU - Deutsches Youth For Understanding Komitee e. V.; für berufstätige Jugendliche: GIZ – Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit GmbH) eingegangen sein (Datum des Poststempels ist unerheblich).

Im Rahmen dieses gegenseitigen Austauschprogramms kommen im Sommer 2013 gleich viele amerikanische Schüler/innen und junge Berufstätige nach Deutschland. Norbert Schindler bittet daher die Familien seines Wahlkreises um ihre Bereitschaft, einen der jungen Gäste für ein Jahr aufzunehmen. Interessierte Familien werden gebeten, sich im o.a. Wahlkreisbüro in Neustadt die Liste der zuständigen Austauschorganisation mitteilen zu lassen oder diese im Internet unter:

http://www.bundestag.de/internat/internat_austausch/ppp/gastfamilien.html 

abzurufen.